Protestaktion der Milchbäuerinnen und Milchbauern

Warum sind die Milchbauern unterwegs? Warum dort?
Die Situation der Milchbauern:
Eine massive Kostenunterdeckung und aktuell weitere starke Steigerungen der Produktionskosten machen die Situation der Milchviehbetriebe existenziell untragbar. Starken Preisanstiegen für viele Betriebsmittel stehen Milchpreise gegenüber, die vor sich hin dümpeln und „stabil niedrig“ gehalten werden, obwohl die Marktentwicklung die Durchsetzung deutlich höherer Preise ermöglichen würde. Für die Milchviehhalter eine unhaltbare Situation, denn schon ohne die aktuellen Steigerungen der Produktionskosten können die Vollkosten der Milcherzeugung nicht annähernd gedeckt werden: Eine Unterdeckung von 30 Prozent und mehr halten die Betriebe auf Dauer nicht aus!

Bereits im Herbst 2020 sind die Bäuerinnen und Bauern unter dem Motto „Schluss mit lustig“ vor alle Molkereien und andere Verarbeiter in Deutschland gezogen, um diesen starken Rückenwind für die Durchsetzung höherer Erzeugerpreise in den Kontraktabschlüssen mit dem LEH zu geben. Gefordert wurde nicht nur die Durchsetzung höherer Preise, sondern auch die Unterstützung von Instrumenten und Maßnahmen zur Verbesserung der Marktstellung der Erzeuger.

Nichts davon wollten und wollen die Molkereien bisher umsetzen. Auch in den weiteren Gesprächen mauern sie auf breiter Front gegen jeden Vorschlag, die die Situation der Milchviehbetriebe elementar verbessern könnte.
Exemplarisch für alle Molkereien in Deutschland werden im Rahmen der Aktion „Schluss mit Mauern“ als Auftakt am 11.6. um 11 Uhr daher die oben genannten Molkereien besucht!

Nicht, weil speziell deren Milchpreise zu niedrig sind, sondern weil sie mit ihrer Marktbedeutung und Größe die nötige Durchsetzungskraft und Leuchtturmfunktion hätten, um entscheidende systemische Veränderungen für die Milchviehbetriebe anzuschieben. Stattdessen wird gemauert – massiv!

Wenn das Preisniveau insgesamt viel zu niedrig ist, hilft es den Milchviehhaltern nicht, wenn einzelne Molkereien 1-2 Cent mehr als die Nachbarmolkerei zahlen. Auch Mehrwertprogramme, die wieder mit Kosten verbunden sind, sind kein Lösungsansatz, der den Milchbetrieben eine wirtschaftlich tragfähige Zukunft ermöglicht.
Gerade weil auch die Molkereien untereinander in Wettbewerb stehen, braucht es politische Veränderungen, die die nötigen gleichen Rahmenbedingungen schaffen und die Position der Milchviehhalter insgesamt stärken. Aber auch dagegen mauern die Molkereien massiv!

Die Milchviehhalterinnen und Milchviehhalter fordern mit ihrer Aktion die Molkereien in Deutschland auf, dieses Mauern der kompletten Verarbeitungsbranche einzustellen und den Milchviehhalterinnen und Milchviehhaltern eine bessere Marktposition und damit bessere Marktpreise zu ermöglichen.

An die Politiker, die weiter daran glauben wollen, dass die Probleme der Milchviehhalter branchenintern gelöst werden könnten, ist die Aktion ein Fingerzeig, welcher Teil der Branche wirklich jede Verbesserung der Situation der Milchviehbetriebe blockiert.
Damit muss Schluss sein – Schluss mit dem Mauern gegen die Zukunft der Landwirtschaft!

Programm-Ablauf:

In Heimenkirch:
11.00 Uhr: Eröffnung durch Armin Eugler, Milchbauer aus dem Lkr. Lindau
11:10 Uhr: Manfred Gilch, BDM-Landesvorsitzender Bayern: „In Bayern und Baden-Württemberg alles gut bei Milch und Fleisch?“
11:20 Uhr: Maria Heubuch (AbL): „Erfahrungen einer Milchbäuerin in Brüssel – Parlament agiert, Molkereiwirtschaft blockiert!“
11:30 Uhr: Romuald Schaber, Ehrenvorsitzender BDM: „So können wir nicht weitermachen!“
12:00 Uhr: Bau einer Mauer durch „Molkeristen“ – versehen mit „Maurerargumenten“ der Molkereiwirtschaft
Moderation: Hans Foldenauer / Johannes Pfaller
13:00 Uhr: Die Mauer wird von den Milchbauern eingerissen – Motto: „Schluss mit Mauern!“
13:15 Uhr: Zusammenfassung des Tages: Bernhard Heger (BDM-Bundesbeirat) & Milchbauer aus dem Lkr. WM

Ansprechpartner Heimenkirch:
Manfred Gilch, Tel.: 0173/7658237, Landesvorsitzender Bayern
Hans Ott, Tel.: 0157/734240701, Landesvorstand Baden-Württemberg

Ebenfalls in Heimenkirch:
Vorstandssprecher Hans Foldenauer, Tel.: 0170-56 380 56 oder Jutta Weiß (Pressereferentin), Tel.: 0178-25 17 661


 

In Edewecht: – ebenfalls mit Mauerbau –
10.00 Uhr: Aufbau => Positionierung der Faironikas, Anbringen der Plakate
11.00 Uhr: Eröffnung / Begrüßung durch Peter Habbena (BDM-Landesvorsitzender von Niedersachsen und Versammlungsleiter)
anschließend Redebeiträge:
11.15 Uhr: -Stefan Mann (Bundesvorsitzender des BDM e.V.) Eingangsstatement
-Jann Harro Petersen „Zeit für Änderungen ist jetzt gekommen!“
-Ottmar Illchmann „Rolle des DMK gerade in unserer Region hier.“
12.00 Uhr: Aufbau einer Mauer
13.00 Uhr: Gregor Holland (MEG Milch Board): Aktuelle Wertschöpfungsstudie der Molkereien
Symbolisches Einreißen der gebauten Mauer durch die Landwirte „Schluss mit dem Mauern“ der Molkereien (erst nur einzelne Landwirte, dann immer mehr)
13.45 Uhr: -Frauke Bielefeld (Milchbäuerin aus Niedersachsen) Notwendigkeit von Herkunft und Deklaration bei Lebensmitteln
-Peter Habbena => Abschlussstatement
Ende der Veranstaltung gegen 14.00 Uhr geplant

Ansprechpartner Edewecht:
Peter Habbena, Landesvorsitzender Niedersachsen, Tel.: 0170-930 7418



In Zeven: – ebenfalls mit Mauerbau –
10.00 Uhr: Aufbau => Positionierung der Faironikas, Anbringen der Plakate
11.00 Uhr: Eröffnung / Begrüßung durch Gerd Schütte (Versammlungsleiter)
anschließend Redebeiträge:
-Ursula Trede (Milchbäuerin aus Schleswig-Holstein)
-Georg Maas (Milchbauer aus Mecklenburg-Vorpommern)
12.00 Uhr: Aufbau einer Mauer
13.00 Uhr: Jann Harro Petersen „Zeit für Änderungen ist jetzt gekommen!“ (Jetzt muss etwas getan werden!)
Symbolisches Einreißen der gebauten Mauer durch die Landwirte „Schluss mit dem Mauern“ der Molkereien (erst nur einzelne Landwirte, dann immer mehr)
13.45 Uhr: Stefan Mann (Bundesvorsitzender des BDM e.V.) => Abschlussstatement
Ende der Veranstaltung gegen 14.00 Uhr geplant

Ansprechpartner Zeven:
Georg Maas, Sprecher Landesvorstand MV, Tel.: 0151-40 22 9263


 

Bildergalerie Heimenkirch


 

Bildergalerie Zeven

 


 

Medienecho (Auswahl)

https://www.all-in.de/heimenkirch/c-lokales/bdm-demonstriert-mit-100-traktoren-in-heimenkirch-gegen-beschissene-marktstellung_a5118720

https://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Milchbauern-Demo-Hunderte-Milchbauern-demonstrieren-vor-Hochland-Zentrale-im-Allgaeu-id59862326.html

https://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa/bauern-demonstrieren-fuer-hoehere-milchpreise-17385597.html

https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/gesellschaft/demo-milch-kontor-bremen-102.html

https://www.jungewelt.de/artikel/404222.existenznot-vor-dem-kollaps.html

https://www.handelsblatt.com/dpa/wirtschaft-handel-und-finanzen-roundup-bauern-demonstrieren-fuer-hoehere-milchpreise/27279162.html?ticket=ST-12720719-g6Op3it2YV9fNaeQihAR-ap6

https://www.marbacher-zeitung.de/inhalt.agrar-bauern-demonstrieren-fuer-hoehere-milchpreise.ee159907-65ed-4fc0-b4d6-7d9e1f116e70.html

https://www.tag24.de/nachrichten/regionales/nachrichten-bayern/milchbauern-protestieren-fuer-angemessene-milchpreise-1999306

https://www.nwzonline.de/plus-ammerland/edewecht-bauern-protest-landwirte-fordern-hoehere-milchpreise_a_51,1,3836321033.html

Infomaterial

Informationen und Inhalte zum herunterladen.


Menü