Der Bundesverband Deutscher Milchviehhalter

WIR sind rund ein Drittel der aktiven deutschen Milcherzeuger, die sich im Bundesverband Deutscher Milchviehhalter BDM e.V. zusammengeschlossen haben.

WIR produzieren etwa 40 Prozent der in Deutschland erzeugten Milch.

WIR bilden mit unseren Mitgliedern die Milchviehhaltung regional und strukturell repräsentativ für Deutschland ab.

WIR haben uns 1998 gegründet, weil wir uns durch den Deutschen Bauernverband nicht vertreten sahen.

WIR sind (wirklich!) unabhängig, parteilos und vertreten ausschließlich die Interessen der aktiven Milchviehhalter.

WIR sind ein lebendiger, basisdemokratischer Verband, der sich durch den intensiven Einsatz seiner Mitglieder auszeichnet.

WIR sind als (Gründungs-)Mitglied im European Milk Board EMB maßgeblich an der europäischen Vernetzung der Milchviehhalter beteiligt.

WIR sind schlank in der Verwaltung und stark im Ehrenamt.

WIR haben ähnliche Probleme – ob groß, ob klein, ob konventionell, ob bio, ob deutsch, ob europäisch…

WIR machen den Wert der Milch, unserer Arbeit und die Probleme des Milchmarkts zum Thema.

Personen und Kühe auf der Weide
  • eine wirtschaftlich nachhaltige Weiterentwicklung der Milchviehbetriebe mit Perspektive für die Zukunft: Es gilt, Arbeitsplätze zu erhalten und auszubauen sowie die Wertschöpfung im ländlichen Raum zu fördern. Das Einkommen der deutschen Milcherzeuger muss grundsätzlich über den Markt, d.h. durch die Arbeit und das Produkt der Milcherzeuger, zu erwirtschaften sein. Die existenzielle Abhängigkeit der Betriebe von öffentlichen Geldern muss reduziert werden. Nur wenn nicht ein Großteil der Agrargelder für die reine Existenzsicherung der landwirtschaftlichen Betriebe verwandt werden muss, bestehen der nötige Gestaltungsspielraum und das ausreichende Finanzvolumen, um deutliche Verbesserungen im Bereich der umwelt-, tier- und klimarelevanten Ziele zu erreichen.
  • eine gesellschaftsverträgliche Milchwirtschaft, d. h. eine nachhaltige und vielfältige Milchwirtschaft zum Nutzen aller. Fordern, aber nicht überfordern: Um die zahlreichen Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft im Bereich von Tierwohl, Natur- und Klimaschutz meistern zu können, braucht es leistungsfähige, resiliente Betriebe.
  • eine sozial verträgliche Milchwirtschaft: Ihre wichtige Ankerfunktion im ländlichen Raum können Milchviehbetriebe nur dann wahrnehmen, wenn nicht permanente Selbstausbeutung und Kostendruck zum sozialen Rückzug der Milchviehhalter führen. Gut ausgebildete, fitte Landwirte werden nur dann die elterlichen Betriebe übernehmen und sich in Ehrenämtern engagieren, wenn Arbeit, Freizeit und Einkommen in einem ausgewogenen Verhältnis zueinanderstehen.
Menü