BB: Milchviehhalter trafen sich auf der Regionalversammlung

(Wittstock/BB). Interessierte Milchviehhalter trafen sich auf der Regionalversammlung des Bundesverbandes Deutscher Milchviehhalter e.V. und diskutierten über die Hilfspakete der EU. Karsten Hansen, BDM-Bundesvorstandsmitglied, hielt einen Vortrag über die BDM-Arbeit in den vergangenen Monaten.

Dabei betonte er die Erfolge der Milchbauern. „Nur auf Druck des BDM’s konnte die Politik erstmalig zu einem Umdenken bewegt werden und es wurden mit den Programmen zu Mengenverringerung Mittel für die Reduzierung der Milchmenge bewilligt“, betonte er. Um zukünftig Krisen rechtzeitig zu begegnen, forderte Hansen die EU-Monitoringstelle mit rechtskräftigen Kompetenzen zu erweitern. Darüber hinaus betonte Hansen, dass die bisherigen Kriseninstrumente private Lagerhaltung und Intervention nicht ausreichen und durch ein EU-weites Sicherheitsnetz, welches der BDM in seinem Krisenmanagement-Konzept vorschlägt, ergänzt werden müssten.
Gleichzeitig wurden auf der Veranstaltungen auch landesspezifische Themen besprochen. Die Landwirte freuten sich über die Teilnahme des Vorsitzenden des Agrarausschusses, Herrn Sven Schröder, welcher über Neuigkeiten aus dem Brandenburger Landtag berichtete. Aktuell sorgt der Wolf für großen Gesprächsstoff. Denn in Brandenburg werden immer mehr Wolfsrisse gemeldet. Die Übergriffe seien mit zu wenigen Rückzugsgebieten und fehlenden natürlichen Feinden zu erklären. Dabei erklärte Schröder, dass der Wolf nicht in das Jagdrecht aufgenommen wird und sich das Tier bei fehlenden natürlichen Feinden entsprechend vermehren kann. Weiter informierte der Agrarpolitiker, dass die Landesregierung an der geplanten Kreisgebietsreform arbeitet. Er kritisierte das Vorhaben und sieht die Zusammenlegung der Kreise sehr problematisch. Viele Behörden und Institutionen in den ländlichen Räumen würden zum Opfer fallen und gleichzeitig müssten Ehrenämter längere Fahrtzeiten für ihre Tätigkeiten in Kauf nehmen. Abschließend kritisierte er, dass im Agrarausschuss keine Instrumente für den Milchmarkt diskutiert werden, um Krisen frühzeitig abfedern zu können und Wertschöpfungsverluste bei den Erzeugern sowie in den ländlichen Räumen zu vermeiden.

BB_Regionalversammlung_7._Dezember_2016_Hotel_Wittstock.jpg

Menü