Die Antworten der Verarbeiter

Die Antworten der Verarbeiter, die im Rahmen der Aktion „Schluss mit lustig“ des Milchdialogs am 19. November von den Bäuerinnen und Bauern abgeholt wurden, können nun auch im Einzelnen nachgelesen werden:

 

 

https://www.milchdialog.com/aktionsplan/antworten/

Im Vorfeld waren klare Erwartungen an die Molkereien formuliert worden – hier im Wortlaut:

Wir erwarten von den Verarbeitungsunternehmen,

  • dass sie uns konkret darlegen, mit welchen Schritten sie die geforderte Preisanhebung kurzfristig umsetzen wollen.
  • eine Antwort darauf, was aus ihrer Sicht getan werden muss und welcher Veränderungen es bedarf, um ein deutlich höheres Preisniveau auch dauerhaft nicht nur auf dem deutschen, sondern auch auf dem europäischen Markt zu realisieren.
  • dass sie ihren Teil der Verantwortung innerhalb der Wertschöpfungskette übernehmen und alles dafür tun, dass ihre Lieferanten eine Zukunft haben.

Zur Pressemitteilung:
Anerkenntnis der wirtschaftlichen Probleme der Erzeuger, aber unzureichende Antworten der Verarbeiter darauf
Positiv betrachtet ist den Antworten der Verarbeitungsunternehmen, die im Rahmen der Aktion „Schluss mit lustig“ besucht wurden, zu entnehmen, dass diese ganz überwiegend die Notwendigkeit von Preiserhöhungen bei den Erzeugern anerkennen. Doch gerade vor diesem Hintergrund muss das Fazit der Auswertung aller Antworten der Verarbeitungsunternehmen dann leider lauten: „Insgesamt unzureichend“.
(…hier weiterlesen)

Menü