Leitfaden für Tierwohl

Das Wohlergehen ihrer Tiere ist für die Milchviehhalterinnen und Milchviehhalter ein sehr hohes Gut, daher hält der Bundesverband Deutscher Milchviehhalter BDM e.V. es für eine Selbstverständlichkeit, dass konsequent daran gearbeitet wird, das Tierwohl weiter zu entwickeln und zu verbessern.

Mehr Luft, mehr Licht, mehr Bewegung – in dieser Hinsicht hat sich in den vergangenen Jahrzehnten bereits Einiges in der Milchviehhaltung getan. Das allein aber reicht nicht aus. Zum Wohle der Tiere ist es weiterhin geboten, dass jeder Nutztierhalter die Haltungsbedingungen und den physiologischen Zustand seiner Kühe ständig hinterfragt und weiter verbessert.

Welche Faktoren und Kriterien geeignet sind, um im Zuge einer regelmäßigen Selbstkontrolle Hinweise auf den Zustand der Tiere und der eigenen Haltungsbedingungen zu erhalten, ist im Folgenden nur kurz zusammengefasst.

Der BDM e.V. orientiert sich in seiner Zusammenfassung an den Tierschutzindikatoren, die das Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft e.V (KTBL) in seinem 2016 veröffentlichten und 2020 aktualisierten Leitfaden „Tierschutzindikatoren: Leitfaden für die Praxis – Rind“ ausführlicher beschrieben hat. Der KTBL-Kriterienkatalog, wurde über einen längeren Zeitraum auf breiter wissenschaftlicher Basis und in Zusammenarbeit mit Praktikern gemeinsam erarbeitet und kann daher als fundierte Grundlage für einen tierwohlgerechten Umgang mit Milchkühen, Kälbern und Mastrindern betrachtet werden.

Punkte, bei denen der BDM trotz des sehr umfassenden Kriterienkatalogs noch Verbesserungspotenzial sieht, werden im Folgenden entsprechend hervorgehoben und dargestellt.

Leitfaden für Tierwohl

 

Infomaterial

Informationen und Inhalte zum herunterladen.


Menü