“Initiative für sinnvolle Güllewirtschaft” vorgestellt

Gegen die in der Düngeverordnung 2017 vorgegebene Verpflichtung, ab 2025 die Gülle auch auf Grünland streifenförmig ausbringen zu müssen, regt sich Widerstand. Vor allem Tierhalter sehen das Risiko, durch Futterverschmutzungen die Tiergesundheit zu gefährden. Mit mehreren Initiativen, die teilweise unterschiedliche Ansätze verfolgen, wollen viele Bäuerinnen und Bauern die Politik dazu bewegen, die Vorgabe zur bodennahen Gülleausbringung auf allen Grünlandflächen wieder zurückzunehmen. Eine dieser Initiativen nennt sich „Initiative für sinnvolle Güllewirtschaft“. Sie hat den BDM gebeten, sie bei der Verbreitung ihres Aufrufs zu unterstützen.

Hier finden Sie daher den Aufruf der Initiatoren zur Unterstützung durch Unterzeichnung der Unterschriftenliste sowie die Bitte der Initiatoren, bei der Weiterverbreitung an alle interessierten Bäuerinnen und Bauern mitzuwirken: Aufruf & Unterschriftenliste

Was fordert die „Initiative für sinnvolle Güllewirtschaft“?

Forderungen_Initiative_Sinnvolle_Gu__llewirtschaft_Rahmen2.jpg

 

Infomaterial

Informationen und Inhalte zum herunterladen.


Menü